Viele Räder, viel Auswahl

Viele räder, viel Auswahl

08 Sep Viele Räder, viel Auswahl

Viele Räder, viel Auswahl. Welches Rad ist aber geeignet für eure Bedürfnisse und für euren Trolley?


 

Viele Räder, viel Auswahl

 

In unserem heutigen Blogbeitrag behandeln wir das Thema Räder. Welche Rädergrößen gibt es und für welchen Einsatz sind Sie geeignet?

Im Vordergrund steht hier eig. unser Film, den wir aufgrund von richtigen Schietwetters bei uns im Norden leider nachreichen müssen. Daher wird dieser Beitrag etwas kürzer aber dennoch sehr erklärend

Wenn man alle Rädergrößen zusammen nimmt, bekommt ihr bei Easy-Trolley ungefähr 20 verschiede Räder in verschiedenen Farben und zu verschiedenen Trolleys. So beispielsweise Räder für einen Kofferroller, für einen Korbshopper oder auch für die Transportroller aus dem Hause Andersen.

 

Zum Beitrag: Reifen und Räder

 

Natürlich sind ebenfalls diverse Größen bestellbar. Hier kurz eine kleine Übersicht:

Größe Material Trolley
9,5 cm Kunststoff Kofferroller
11,0 cm Kunststoff Kofferroller
11,5 cm Kunststoff Kids Shopper
13,0 cm Kunststoff Treppensteiger (3×13 cm) für Royal oder Scala Shopper
15,0 cm Kunststoff Newshool, Scala und Scala Shopper Plus
17,0 cm Kunststoff Alu Star, Kofferroller, Unus (mit Kugellager), Unus Fun
18,0 cm Luftreifen Transportroller
20,0 cm Kunststoff Komfort, Korb Shopper
25,0 cm Luftreifen Royal, Royal Plus
25,0 cm Kunststoff mit Kugellager Royal, Royal Plus
25,0 cm Kunststoff Metallspeichen Royal Stahl
25,0 cm Kunststoff 3-Speichen Royal XXL
29,0 cm Luftreifen Royal, Tura Shopper
29,0 cm Kunststoff mit Kugellager Royal, Tura Shopper

 

Die Räder aus Kunststoff beherbergen ebenfalls einen Anteil an Gummi damit Sie geschmeidig und ruhig laufen. Um welche Reifen geht es heute?

Näher beleuchten möchten wir heute:

 

Das Luft- und Kugellagerrad – Zwei Räder für fast alles

Beginnen wir mit den Lufträdern. Übrigens sind alle Ersatzteile für die Lufträder im Easy-Trolley Shop erhältlich. Vom Schlauch über den Mantel bis hin zur Buchse.

Die Luftreifen aus dem Hause Andersen werden ebenfalls mit einem Kugellager geliefert. Dazu einen kleinen Exkurs. Was macht ein Kugellager so besonders? Das erste Patent für ein Kugellager am Fahrrad hält der Franzose Jules Suriry im Jahr 1869. Kugellagerräder haben besondere Eigenschaften:

  • Wenig Kraftaufwand
  • Kleiner Rollwiderstand
  • Wenig Wartungsintensiv
Gibt es bezüglich des Kugellagerrades aus Kunststoff sowie dem luftbereiften mit Kugellager große Unterschiede? Riesengroß sind diese nicht, aber dennoch spürbar. Die Lufträder mit Kugellager sind zu den genannten Aspekten noch:

  • Besonders elastisch
  • Leiselaufend
  • Tarieren perfekt das Gewicht
Royal Shopper Kugellagerrad
Royalshopper Luftrad

 

Ihr seht also, dass ein Kugellagerrad aus Kunststoff viele Vorteile mit sich bringt. Gepaart mit einem Luftrad sich diese Vorteile aber fast verdoppeln. Wo aber Vorteile sind, gibt es sicherlich auch ein paar Nachteile. Beim Kugellagerrad sind dies eigentlich nur die Empfindlichkeit des Kugellagers.
Das Luftrad mit Kugellager hingegen kann sehr wartungsintensiv und reparaturbedürftig sein. Beide Räder sind zum täglichen Einkauf aber Ideal. Sollte euer Weg euch über Stock und Stein führen oder mal durch den Wald, sind die Lufträder besonders geeignet. Jede kleine Bodenwelle wird einfach weggefedert.
Wenn ihr mit Rad Einkaufen geht, finde ich die Kugellagerräder aber schöner. Speziell im Leerzustand hübbelt es kaum und der Trolley liegt schön auf der Straße. Die Lufträder hingegen neigen leicht zum Hüpfen.

 

Kleine Räder mit vielen Eigenschaften

 

Kleine Räder sind leichter und ihr benötigt weniger Platz diese zu verstauen. Kleinere Räder sind nicht ganz so belastbar wie die größeren Modelle. Und auch nicht für das Gelände geeignet. Ebenfalls schwergängiger sind Sie bei Treppen oder auch bei Bürgersteigkanten.

Das kleine Rad fühlt sich auf glatten und befestigten Straßen am wohlsten.

Unus Fun Ersatzrad

Wie werden die Räder am Shopper montiert?

 

Am Rad selbst befindet sich eine kleine Buchse mit einer Schnapfeder. Die Buchse ist hierbei in die Felge eingelassen und kann bei Bedarf auch ausgewechselt werden. An der Achse des Trolleys befindet sich eine kleine Einkerbung an der die Feder sich festhakt. Bei der Montage einfach die Feder herunterdrücken, auf die Felge schieben und warten bis das Rad eingerastet ist, hörbar durch ein Klackgeräusch. Speziell am Anfang ist es möglich, dass sich die Räder noch etwas schwer auf die Achse stecken lassen. Leichte Schläge auf die Felge helfen aber ganz bestimmt.

 

Alles klar? Immer noch nicht? Dann freut euch auf den Film der bald kommt.

Vielen Dank fürs Lesen und weiterhin viel Spaß auf unserem Blog.

 

Lest auch: Luftreifen – ja oder nein?
No Comments

Post A Comment