Mit dem Shopper im Harz

Trolley im Harz

29 Mai Mit dem Shopper im Harz

Ich möchte mit meinem Shopper einen Ausflug in den Harz machen. Dazu habe ich die Auswahl zwischen 3 Modellen. Für welches würdet ihr euch entscheiden?

Stadt im Harz

 

Was kann wer, wann?

Heute habe ich mal Lust mit euch über die verschiedenen Einsatzgebiete von Trolleys zu reden.
Ich möchte mit euch einen Ausflug in die Berge machen, an den Strand oder auch in den Wald. In einer meiner kleinen Geschichten war ich sogar als Handwerker für euch unterwegs.

Zum Beitrag: Heimwerken mit dem Komfortshopper

 

Ein wirklich schwerer Brocken

Anfangen möchte ich gerne mit einem Ausflug in den wunderschönen Harz.
Die Leser aus dem Süden Deutschlands werden jetzt sicherlich schmunzeln. Ja, auch der Harz hat kleine Berge. Der Brocken beispielsweise misst über 1100 Meter. Für mich als Kletter- und Wanderanfänger natürlich ein idealer Start.
Selbst Goethe und Heine wussten die gute Luft auf dem Brocken schon zu schätzen.

Doch von Beginn an: Der Urlaub stand mal wieder vor der Tür. Da ich leider ein Nachzügler in der Urlaubsplanung war, musste ich mit Mai und Juni begnügen. Für mich allerdings auch kein Problem, da ich eh nicht so der Hitzefreak bin.

Da ich keine Lust auf Menschen hatte (auch nicht auf meine Julia und auch nicht auf meine Freunde) beschloss ich für eine Woche alleine in den Harz zu fahren.

Wisst ihr, ich liebe diese Urlaube wo einem keiner rein redet. Einfach im Bett bleiben wenn einem danach ist und dahin wandern wo es einem gerade beliebt.
Ihr kennt mich mittlerweile. Ich bin sehr genügsam. Einer meiner geliebten Trolleys reicht völlig.
Nur welcher?

Der Einkaufstrolleytest sagt: Schwierig, schwierig

 

Der richtige Shopper zur richtigen Zeit

Ich hatte die Auswahl zwischen 3 Modellen.

  1. Samsonite Wander-Full Rollreisetasche
  2. Jack Wolfskin Railman 80
  3. Royal Shopper Luftreifen mit einer Truck-Tasche von Andersen

 

Die Entscheidung ist wirklich schwierig. Wie würdet ihr entscheiden wenn ihr folgende Eckdaten der Trolleys vor euch habt?

Wer kann was?

1) Der Samsonite hat ein Fassungsvermögen von stolzen 79l und einem Leergewicht von knapp 4kg.
Er hat eine Höhe von ungefähr 70 cm und verfügt über zwei kleine Rollen.
Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein großer Wanderrucksack.

Auf der Vorderfront habt ihr Klickverschlüsse, sowie einen Reisverschluss für einen guten Schutz des Transportgutes.

Der Clou am Samsonite sind seine 2 einzelnen Klappenfächer.
Ihr kennt doch noch bestimmt die großen Reisekoffer von damals. Da konntet ihr sowohl im Boden als auch im Deckel eure Klamotten verstauen, so ist es hier auch. Viel Platz für viel Kram. Für die weiblichen Lesern, er ist gelb. 🙂

2) Der Trolley von Jack Wolfskin sieht ähnlich aus. Dieser hat ein Volumen von 80l und ein Leergewicht von 4kg. Mit einer Höhe von 73 cm, ist er nur unwesentlich höher als der Samsonite. Seine Fächereinteilung ist ähnlich, allerdings verfügt der Railman über einen wesentlich robusteren Stoff. Beide Trolleys haben kleine Reifen und eine ausziehbare Teleskopstange.
Farbe: Schwarz

3)Kommen wir jetzt zum Dritten im Bunde.
Der Andersen Royal mit einer sehr stylischen Trucktasche, hat ein Fassungsvermögen von knapp 40l und ein Leergewicht von bummelig 4kg. Hat man den Griff komplett ausgefahren, so kommt er auf eine Höhe von 108cm.
Die luftgefüllten Reifen des Andersen Royal haben einen Durchmesser von 25cm.
Farbe: Blau.

 

So das sind also die Eckdaten der drei Kandidaten. Nun sagt mal ehrlich, welchen hättet ihr genommen?
Für mich ist der Samsonite gleich raus. Sein Außenmaterial konnte mich bei Wind und Wetter einfach nicht überzeugen. Bleibt noch der Railman oder der Trolley von Andersen.

Das ist jetzt eine sehr knifflige Frage. Die Tasche des Railman ist riesig, dafür sind die Räder, wie beim Samsonite, ziemlich klein. Der Andersen hat große Räder aber eine kleine Tasche. Manchmal bin ich einfach zu wankelmütig in meinen Entscheidungen. Da ich aber eh die kurze Strecke mit dem Auto fahre, habe ich einfach beide mitgenommen.

Der Einkaufstrolley Test sagt: Die Würfel sind gefallen.

 

Ab in den Urlaub, der Harz

Es war ein sonniger Morgen, als ich losfuhr. Meine Klamotten habe ich schon am Abend vorher gepackt. Dafür reichte mir die Trucktasche von Andersen komplett. Ich hatte ungefähr 2,5 Stunden Fahrt vor mir.
Meine Reiseziel war das herrliche Reiseressort Torfhaus im Harz, dort sollte auch meine Wanderung beginnen. Ich wandere zwar gern, aber selten, daher habe ich mich auch erst für den kleinen Aufstieg zum Brocken entschieden.

An meiner Ferienwohnung angekommen, wurde ich gleich herzlich empfangen. Der nette Herr Leiter bot mir gleich an, mein Gepäck aus dem Auto zu laden, dies nahm ich natürlich gerne an. Er schaute etwas skeptisch, als er das Andersen Gestell samt Tasche aus dem Auto lud.
Damit wollen Sie wandern?” War seine Frage…..
Klar wollte ich das :-)!!
Lange Rede kurzer Sinn, ich war da. Mein Zimmer war super eingerichtet. Nicht der größte Luxus aber sehr sauber und apart. Ich entspannte etwas und entschloss mich dann, die erste Wanderung von 8 km anzugehen.

Trucktasche

 

Zum Beitrag: Thermotaschen und Kühlboxen

 

Zur Sache Schätzchen

 

Royal Gestell
Zur ersten kleinen Wanderung nahm ich den Andersen mit. Ich packte Essen und Trinken sowie eine Landkarte ein. Als Kind vom Meer, auch einen Verbandskasten. Es passte alles wunderbar.
Ich setzte die Tasche auf meinen Royal Shopper und befestigte die Tasche mit den bereits angenähten Klettverbindern.
Los geht’s.
Ich beschritt den so genannten Goetheweg. Ein großer ausladender Holzsteg führte mich durch das große Torfhausmoor. Es gab soviel zu sehen. Verschiedene Blumen und Tiere aber auch lustige Menschen.

 

Whats up Andersen?

Durch die großen Räder des Andersen, schaffte dieser wirklich jedes Gelände. Ob nun Sand, Schotter oder Holzpisten. Der Weg führte mich am so genannten Quitschenberg vorbei, wirklich malerisch. Der Goetheweg verläuft entlang der Brockenbahn am Goethemoor. Nach ca. 5 km machte ich meine erste Pause.

Der Einkaufstrolley Test sagt: Gut Ding will Weile haben.

Meine stylische Trucktasche lässt sich ganz einfach mit einem Kordelzug öffnen und schließen. Die große Taschenklappe schützt den Inhalt ebenfalls.
Habe ich eigentlich schon erwähnt, das ihr die Tasche auch als Rucksack tragen könnt?
Eine feine Sache. Die Gurte lassen sich problemlos auf das Gewicht im inneren der Tasche einstellen.
Da ich für euch aber die Shopper samt Tasche auf Herz und Nieren prüfe, musste der Royalshopper natürlich mit.

mit Luftreifen durch unwegsames Gelände

 

Die Brotzeit war vorbei und weiter ging der Marsch. Insgesamt hatte mein Aufstieg 360m. Hört sich nicht viel an, für ungeübte Wanderer allerdings anstrengend.
Nach 2,5 Stunden habe ich es dann endlich geschafft. Ich war stolz auf mich. Mein Shopper sah ebenfalls gut aus. Nichts war zerkratzt und die Luft war auch noch in den Reifen. Wenn ich Kunststoffräder genommen hätte, würde das anders aus sehen.
Ich hatte keine Schmerzen im Handgelenk oder in den Armen. Das kommt zum einen durch den ergonomisch geformten Griff und zum anderen durch die Bereifung. Lufträder federn einfach viel weg.

Am Ende machte ich noch eine kurze Pause und stieg wieder runter. Es war schon sehr duster als ich wieder in meinem Zimmer war, hundemüde fiel ich in mein Bett.

 

Zum Beitrag: Trolley-Test – Teil 4 (Unterwegs)

 

Good Day Jack

Am nächsten Tag wollte ich etwas die Gegend erkunden und einkaufen gehen.
Dazu nahm ich den Railman von Jack Wolfskin. Um ihm einen perfekten Härtetest zu unterziehen, lief ich sowohl auf befestigten Straßen wie auch auf Feldwegen.
Auf dem Hinweg im Leerzustand war alles in Ordnung.

Auf dem Feldweg fing Sie leicht an zu kippeln und der Taschenboden rieb des Öfteren auf der Erde.
Der Einkauf verlief reibungslos. Durch das Doppelkammerfach, hab ich wirklich alles problemlos verstauen können, da macht sich die Größe wieder bezahlt.

Der Rückweg war allerdings desaströs. Auf dem Feldweg kippte er ständig um. Der Griff rutschte mir ständig aus der Hand und der Taschenboden rieb jetzt permanent auf dem Weg. So was macht mich einfach sauer und aufbrausend.

 

Der Railman hat wirklich eine super Qualität, sowohl vom Stoff als auch vom Innenleben. Die Räder haben ebenfalls eine gute Qualität. Die Größe der Räder macht mir allerdings zu schaffen. Anscheinend wird der Railman nur im Leerzustand und auf festen Wegen getestet. In der Ferienwohnung hab ich mir das Teil genau angeschaut. Räder zerkratzt, Stoff zerkratzt und einige Plastikteile haben auch gelitten.
Für meinen weiteren Urlaub kam also nur mein Andersen in Frage.
Ich genoss die Zeit im Harz noch sehr und fuhr nach 5 Tagen wieder zurück zu meiner geliebten Julia.

 

So Leute, das war’s auch schon wieder. Ich hoffe die kleine Geschichte hat euch gefallen.

Der Einkaufstrolley Test sagt: Bis Bald!

Im nächsten Teil gehe ich für euch an den Strand, endlich mal.

Macht’s gut und habt noch eine schöne Zeit.

Euer Joachim

Joachim

 

Lesen Sie hier: Der etwas andere Spezialshopper

 

Einleitung | Der richtige Shopper… | Der Samsonite | Jack Wolfskin und Mr. Andersen | Ab in den Urlaub | Zur Sache … | What’s up Andersen? | Good day Jack

Haben Sie Anmerkungen, Lob oder Kritik? Fehlen Ihnen Informationen?  Haben Sie Reisetips? Was gefiehl Ihnen im Harz? Schreiben Sie in unsere Kommentare.

 

No Comments

Post A Comment