Einkaufstrolley Test – Teil 1 Optik

Einkaufstrolley Test: Teil 1 Optik

27 Nov Einkaufstrolley Test – Teil 1 Optik

Liebe Leser,

in den nächsten Wochen teste ich für Sie verschiedene Shopper in verschiedenen Kategorien.
Für Sie im Test:

  • Daphne von Metaltex
  • Logic Tour von Rolser
  • Alu Star Hydro von Andersen
  • NZ von Reisenthel
  • Go up von Playmarket

 

Lesen Sie spannende Berichte und sehen Sie atemberaubende Filme.

Lassen Sie sich überraschen und seien Sie verblüfft.
Die Welt der Shopper ist für Sie eröffnet.

einleitung_kl

 

 

Einkaufstrolley Test – Teil 1 Optik

 

 

Zum Youtube-Kanal

 

 

Metaltex Daphne

Metaltex Daphne

 

 

Der Günstigste im Einkaufstrolley Test

Der Trolley selbst besteht aus sehr dünnen grauen Aluminiumrohren. Von der Aufmachung sehr düster und dunkel. Der Rahmen ist sehr schmal, kurz und nicht höhenverstellbar. Die Reifen sind aus schwarz-grauem Plastik und sehr billig verarbeitet. Die Räder sind 2 cm breit und die Lauffläche ist sehr knautschig und weich. Beim Fahren über unwegsames Gelände, könnten sie schnell beschädigt werden. Da der Hersteller keine Ersatzräder anbietet, wäre dies auch das Ende meines Shoppers. Der aus Hartplastik gefertigte Griff ist schwarz und hat extra Vorkerbungen für die Finger, was die Qualität etwas steigen lässt.

Das Gestell wird mit unschönen, schlimm proportionierten Nieten gehalten. Ein klares Minus im Einkaufstrolley Test. Weder Tasche noch Gestell machen einen wertigen Eindruck, sondern wirken äußerst billig und lieblos gefertigt.

Die Tasche wird über das Gestell gestülpt und nur mit dem oben angebrachten Klettverschluss befestigt.

Metaltex herausnehmbarer Taschenboden

 

Schlichte Tasche ohne Extras

Im Einkaufstrolley Test, habe mich für das rote Taschenmodell mit weißen Applikationen entschieden. Als Muster dienen aufgedruckte Blumen oder was auch immer das sein soll. Das Muster ist schwer zu definieren. Die “Blumen” wirken wie gewollt aber nicht gekonnt. Zwar sehr dezent aber nicht geschickt angeordnet. Zum Glück sind diese nur auf dem Taschendeckel zu finden. Beim Öffnen der Tasche ist alles sehr unspektakulär.

Im inneren lacht einen direkt der herausnehmbare Boden an. Ich dachte mich holen Sie ab. Die Optik ist wahnsinnig schlecht. Nicht nur das der Boden beschädigt geliefert wurde, dieses schwarz überzogene Sperrholz ist so was von hässlich und billig gefertigt, dass diese noch vor dem Gestell auseinanderzubrechen droht. Der Überzug ist aus einem nicht definierbaren Stoff. Dieser ist billig an die Platte geklebt und bereits vor dem ersten Einsatz zerrissen. Was mir optisch ganz gut gefällt ist der kleine Standfuß. Er ist nicht zu breit und lässt den Shopper nicht so überladen wirken. Für den schnellen kleinen Einkauf zwischendurch, ganz ok.

Metaltex Zusammenbau

Für wen ist dieser Shopper optisch geeignet?

Ich habe mir natürlich auch Gedanken über den Nutzer dieses Shoppers gemacht. Ich selbst bin schon etwas älter aber immer noch jung genug und würde dieses Modell in dieser Farbe nur ungern nutzen. Leider war dies die einzig ansprechende Farbe des Anbieters im Shop.

Die rote Farbe ist eher etwas für Frauen. Das schlichte und schlanke Design evtl. etwas für Studenten oder ältere Damen und Herren, die wenig Gewicht transportieren. Nehmen wir den Studenten, der gerne auch mal eine Kiste Bier transportiert, fällt diese Gruppierung auch raus. Bleiben also ältere Damen ab Mitte 70, alleinlebend beziehungsweise ein zwei Mann Haushalt. Wenn Sie mich fragen, passt dieser Shopper in Sachen Optik auch zu dieser Kategorie.
So sagt zumindest der Einkaufstrolley Test.

Metaltex Daphne komplett

Mein Fazit im Bereich Optik

Optisch ein absolutes No go. Die Farbe zu knallig. Das Gestell zu dunkel und zu dünn. Keine Reflektoren an Shopper oder Tasche. Die Applikationen ein billiger Druck. Also meine Kaufempfehlung für den Bereich Optik hat diese Tasche unter keinen Umständen verdient. Wer allerdings auf ein schlichtes und nicht wertiges Design steht, ist bei dieser Tasche genau richtig.

Die Einkaufstrolley Test Wertung: 2 Sterne.

 

Reisenthel NZ 6018

Reisenthel Vor- und Rückseite

 

 

Es sei vorweg gesagt, Gestell und Tasche lassen sich nicht trennen. Auf den ersten Blick wirkt der Reisenthel sehr wertig. Das Gestell hat einen stabilen Stahlrahmen. Für mich sehr ansprechend. Er sieht nicht aus wie ein Discountertrolley, ich merke das der Hersteller schon höhere Ansprüche hat, als billig zu verkaufen (Diese Aussage bezieht sich nur rein auf die Optik).
Die Stangenfarbe der Griffverlängerung ist silber, ansonsten sind die Stangenfarben in einem schönen schwarz gehalten. Der Shopper hat zwei Stellfüße. Von vorn ist der Trolley damit sehr ansprechend. Sein Gestell und seine Stellfüße lassen ihn sehr bullig erscheinen. Seine Taschenfarbe hat etwas kindliches.

Der Hartplastikgriff ist ebenfalls schwarz.
Ich habe mich für eine braune Tasche entschieden. Abgesetzt ist diese mit kleinen weißen Punkten die sehr stimmig sind. Die Taschenklappe ist nur in braun gehalten. Die Räder sind aus Vollgummi mit schwarzen Speichen versehen. Optisch passt alles zusammen. Selbst die kleinen Räder passen zum Design und wirken fast romantisch. Ein Plus im Einkaufstrolley Test.

Reisenthel verstellbarer Griff

Tasche mit lieblosen Details

Was mich optisch sehr gestört hat, ist der nicht verstärkte Taschenrücken. Die Bag wirkt damit im leeren Zustand sehr stark ausgebeult. Da die Tasche nicht zusammenklappbar ist und daher ständig sichtbar für mich in meiner Wohnung steht, ist das nicht gerade der perfekte Hingucker. Im beladenen Zustand (siehe Praxistest) ist es auch nicht perfekt, da der Rücken ständig zerbeult ist. Wie lange das der Stoff mitmacht, ist fraglich.

Das Tascheninnere ist sehr schlicht, der Kordelzug als Schließer wirkt optisch sehr lieblos und passt nicht zum Gesamteindruck. Der Boden der Tasche ist aus Hartplastik. Für mich auch optisch ein Plus. Im Gegensatz zur vorherigen Tasche freue ich mich so auf das Innere.

Dies war die Haupttasche. Die Firma Reisenthel hat allerdings eine kleine Überraschung parat. In der großen Tasche, befindet sich eine kleine Thermotasche. Optisch in einem silber gehalten. Die Griffe sind schwarz und ausreichend vernäht. Geöffnet wird die Tasche mit einem stabilen Reißverschluss. Das Innere ist schlicht und für einen Beutel Tiefkühlerbesen ausreichend. Eine Pizza passt leider nicht.

Reisenthel Übersicht

Für wen ist dieser Shopper optisch geeignet?

Das Design ist mit seinen Punkten und seiner braunen Farbe schon sehr gewagt. Das etwas bullige Gestell hat etwas leicht männliches. Kaufbar für Jungakademiker oder Sportler, die auf schnittige Dynamik stehen.

Der Käufer ist selbstbewusst und zeigt nicht nur seiner Umwelt sein äußeres, sondern auch das Äußere seines Einkaufstrolleys. Für mich ein Männershopper.

Reisenthel

Mein Fazit im Bereich Optik

Schönes stabiles Gestell mit zwei ansehnlichen Standfüßen. Die Räder passen zum Gsamteindruck. Die Tasche in einem dezenten braun mit weißen applikierten Punkten gehalten.

Der Kordelzug ist billig verarbeitet und passt nicht zur Tasche.

Die Einkaufstrolley Test Wertung: 3 Sterne

 

Playmarket Go up

Playmarket Vor- und Rückseite

Sehr gefreut habe ich mich auf den Shopper von der Firma Playmarket. Bestellt habe ich mir den “Go up” in schwarz. Ausgepackt und gestaunt. Der Trolley wurde komplett zusammengefaltet geliefert und das in einem Karton von ansprechender Größe und Design. Nachdem ich den Shopper entfaltet habe, die erste kleine Ernüchterung: Die Tasche ist nicht abnehmbar. Darüber möchte ich mich in der Kategorie Optik aber wenig auslassen.

Auf den ersten Blick ist der Playmarket sehr ansprechend, für werdende Mütter…. Er sieht original aus wie ein Kinderwagen. Insgesamt verfügt der Trolley über 6 Räder (zwei hinten und vier vorne). Die Räder vorn sind beweglich und somit lenkbar. Die Reifen vorne sind komplett aus Hartplastik und wirken an dem großen Shopper fast verloren. Die hinteren sind gummiert und die Speichen aus Plaste. Von der Größe her finde ich die hinteren Räder angemessen. Leider können die Reifen nicht abgenommen werden. Die Radaufhängung und die Achse sind aus einem schwarzen Stahl und leider viel zu großflächig geschweißt, das gibt optische Abzüge. Das Hauptgestell ist in einem angenehmen silber gehalten und macht einen guten Eindruck.

Playmarket verstellbarer Griff

Der Schriftzug Playmarket und der Hinweis über die Belastungsobergrenze sind für mich zu großflächig und zerstören das hoheitliche Alugstell doch etwas. Der Rahmen ist fast komplett geschraubt. Zum einen ist es wichtig beim Austausch von Ersatzteilen zum anderen können Sie aber auch die Schrauben nachziehen, falls sich Teile gelöst haben sollten. Leider bietet die Firma Playmarket keine Ersatzteile an, was wirklich bedauerlich ist.

Der höhenverstellbare Griff, ist in einem wertigen Hartplastik gehalten. Was ich persönlich sehr schön finde, ist sein mit Schaumstoff gepolsterter Überzug. Das hält die Finger im Herbst etwas wärmer und verhindert ein Abrutschen der Hände. Ich habe allerdings die Befürchtung, dass bei übermäßig viel Feuchtigkeit (Schweiß oder Regen), sich das Schaumstoff irgendwann ablöst oder anfängt zu riechen.

Das Gestell ist seitlich mit zwei Reflektoren ausgestattet, endlich ein Hersteller der mitdenkt und uns armen Shopperpiloten auch im Herbst und Winter unseren Spaß am Einkaufen nicht nimmt.

Playmarket Räder

Hochwertige Tasche, gute Optik?

Ich habe mich für ein schwarzes Modell entschieden. Sehr schlicht und einfach. Leer macht die Tasche einen etwas zerknautschten Eindruck auf dem Trolley.

Der Stoff ist leicht geriffelt und sehr robust. Die Nähte sind nicht abgesetzt, somit auch kaum sichtbar. Das Tascheninnenfutter kann herausgenommen werden und waschbar. Leider wirkt der Klett für das Futter sehr billig und franst bei der ersten herrausnahme schon aus. Das innere ist aus Polyester  und sehr knittrig. Was ich optisch schön finde ist die Bodenplatte. Sie besteht zwar aus einem dünneren Sperrholz, ist aber fest laminiert.
Das Holz ist durch Nieten fest mit dem Gestell verbunden. Die Nieten sind groß und machen einen guten Eindruck. Geschlossen wird die Tasche mit einer sehr stabilen und großen Klickschließe. Wie bei vielen Taschen ein Manko, sie schließt nicht wasserdicht ab. Regen=Feuchtbiotop in der Tasche. Ein zweites großes Staufach befindet sich auf der Front. Es ist ausreichend dimensioniert und als Thermofach geeignet. Der Reißverschluss ist sehr wertig und wird auch auch bei häufiger Benutzung seinen Dienst nicht versagen.

Playmarket Taschenverschluss

Für wen ist dieser Shopper optisch geeignet?

Für meinen Geschmack sind ältere Damen (als Einkaufstrolley) oder jüngere Männer (als Partyshopper)  die Zielgruppe. Da das Komplettpaket über 100 € kostet, schließe ich die jüngeren Männer aus. Also: Ältere Damen ab 50 aufwärts.

 

Mein Optik Fazit

Mir gefällt der Shopper ausgesprochen gut. Optisch ist es einfach mal etwas anderes. Das Gestell wirkt edel und hochwertig. Die Tasche stabil und fest. Der Verschluß wertig und groß. Es gehört natürlich etwas Überwindung diesen Shopper auch im Alltag zu nutzen. Leider ist mir dieses Gestell viel zu überdimensioniert. Die Räder wirken deplaziert und nicht hochwertig, die Schweißnähte zu groß und schlecht verarbeitet.

Die Einkaufstrolley Test Wertung: 3 Sterne

 

Rolser Logic Tour

Rolser Vor- und Rückseite

Wie das Modell Playmarket, hat der Rolser ebenfalls 6 Räder. Was gleich auffällt, ist seine Größe. Im Gegensatz zum Playmarket wirkt dieses Modell eher zierlich. Der Shopper ist fast komplett in silber gehalten.
Ich hätte mir gewünscht, Rolser zieht dies komplett durch. Leider ist  für meinen Geschmack zu viel Plastik an diesem Gerät. Der Kippschutz vorne ist aus Plastik, die Achse und der Griff sind ebenfalls mit Plastik ummantelt. Lediglich beim Griff ist es okay, dort wirkt es tatsächlich etwas edel. Das Gestell wird mit 2 Knöpfen zusammengeklappt. Die Knöpfe sind in rot gehalten und wirken dabei spacig und abgehoben. Ich muss aber sagen, mir gefällt der leichte Akzent.

Ich hätte mir auch bei den Rädern etwas mehr Farbenspiel gewünscht, leider sind diese auch aus einem schwarzen gummiähnlichen Plastikmaterial hergestellt. Ich mein mal ganz ehrlich, es gibt Plastik und Plastik. Plastik was von der Haptik schon ganz anders ist als dieses von Rolser Für mich einfach nur billig.

Rolser klappbar

Aber weiter im Text. Was mich auch nervt sind wieder diese Nieten im Gestell. Es achten vielleicht nicht viele auf dieses Detail, aber mir fällt so etwas direkt ins Auge. Leute, warum nicht schrauben für den Preis, immerhin kostet der Shopper Ü 100 €.

Ich möchte kurz noch mal auf die Reifen eingehen. Optisch finde ich die Größe ok, aber überhaupt nicht praktikabel. Optisch passt mir die Farbe der Reifen nicht. Schwarz ok, aber passend zum Gestell, hätte ich mir ein paar silberfarbene Akzente gewünscht.

Dieser Trolley ist ungeeignet für die dunkle Jahreszeit. Weder Shopper noch Tasche haben einen Reflektor. Wie immer muss ich sagen: Das ist ein absolutes No go. Ich möchte auch im Winter gut gesehen werden, was soll das?

Rolser abnehmbare Tasche

Schwarze Tasche mit dem gewissen Etwas

Ich habe mich für ein schwarzes Modell entschieden, eine schöne schlichte Optik. Abgesetzt ist das Schwarz mit einer auffällig weiß-violetten Blumenapplikation. Alles eine Sache des Geschmacks, für mich wirkt das allerdings eine Nummer zu künstlich. Öffnen Sie die Tasche, so sehen Sie nichts. Der Boden ist fast komplett ummantelt mit dem Taschenstoff. Für mich stimmig, so wirkt die Tasche wie aus einem Guss. Der Deckel ist schwarz mit einer kleinen weißen Applikation. In der Mitte ist ein mit Messing eingefasstes Loch. bzw. Öse. Diese dient dazu, um die Bänder des Kordelzugs dort hindurch zu ziehen. Ob es sich nur um eine rein optische Spielerei handelt, kann ich nicht sagen, zumindest schließt die Tasche dadurch auch nicht besser.

Wobei ich sagen muss, der Kordelzug ist wertig. Die Bänder sind dick und mit stabilen Manschetten umfasst. Leider gibt es zum verschließen nur den Kordelzug, was optisch nicht wirklich viel hermacht sondern das Gesamtbild eher noch schmälert.

Für wen ist dieser Shopper optisch geeignet? Für mich ist die Bandbreite etwas gefächerter. Dadurch das er etwas schmaler und zierlicher ist als der Playmarket Trolley,wirkt er nicht wie ein Kinderwagen. Passend für Frauen ab Mitte 30 bis Mitte 70.

 

Mein Optik Fazit

Viel Plastik, wenig optische Highlights. Shopper wirkt in Kombination mit der Tasche sehr dunkel.  Applikationen an der Tasche ok, wirken aber sehr künstlich

Einkaufstrolley Test Wertung: 3 Sterne

 

Andersen Alu Star mit Tasche Hydro

Alustar Hydro

Auf diesen Shopper war ich sehr gespannt. Den Testberichten zufolge ein wahrer Alleskönner.

[/image_with_text]

Vielseitiges Gestell mit Pfiff

Was mich gleich erstaunt hat, das Gestell ist komplett zusammenklappbar und so ideal überall zu verstauen. Die Optik ist für mich nicht unwichtig, immerhin möchte ich mir nicht meine Wohnung mit einem riesigen Gestell verschandeln.

Das Gestell ist aus einem leichten Aluminium gefertigt. Die Stangen sind formschön und eloxiert. Der Hersteller hat darauf geachtet, dass das Metall im Vordergrund steht und hat nur leichte schwarze Kunststoff Nuancen gesetzt. Die Plastikteile sind recht dezent gehalten. Der Standfuß, die Höhenverstellung und der Griff sind aus Kunststoff. Für mich sehr beeindruckend, die sehr großen Räder mit einem Durchmesser von 20 cm.
Die Lauffläche ist schwarz und die Räder grau. Toll finde ich die kleinen Reflektoren. Endlich ein Anbieter der mitdenkt. Ja, wir Shopperfreunde gehen auch im Winter einkaufen.
Was ebenfalls Klasse ist und soll auch im Optiksektor nur kurz erwähnt werden, die Räder sind mit einem Handgriff abnehmbar.

Alustar Klappfunktion

Bleiben wir in den unteren Gefilden. Der Anbieter Andersen hat sich etwas einfallen lassen. Zwei kleine Kotflügel, die als Spritzschutz dienen. So wird die Tasche auch bei Regen nicht dreckig. Optisch schön gelöst und dem Gesamteindruck angepasst. Die Achsstange ist aus hochwertigen Stahl und ausreichend dick um die Einkäufe sicher zu transportieren. Die Höhenverstellung des Griffs ist sehr pfiffig gelöst, zwar aus Kunststoff aber dennoch oho. Mit einem kleinen Drehknopf ist die Höhe optimiert.

Für mich sehr clever. Bei vielen anderen Shoppern, habe ich oft versehentlich die Höhenverstellung aktiviert, dass ist bei einer vollen Innenstadt oft sehr peinlich.

Das kann mit dem Andersen Shopper aber nicht mehr passieren, dafür vielen Dank. Weiter im Text. Der Shopper hat einen kleinen ausklappbaren Bügel um die Auflagefläche zu vergrößern. Dieser ist ebenfalls dezent einklappbar und aus einem passenden silbernen Stahl. Das Gestell ist leider genietet, für mich ein Minuspunkt.
Da der Hersteller auf seiner Homepage eine Vielzahl von Ersatzteilen anbietet, habe ich mir mehr versprochen.

Alustar Hydro Taschenfront

Hydro Taschenrückseite

Tasche mit X Funktionen

Ich habe die Tasche Hydro erwählt in einem knalligen Türkis. Die Tasche gibt es ebenfalls in rot, grün oder schwarz aber ich hatte meinen gewagten Tag. Ich muss sagen, ich habe es nicht bereut. Das Türkis sticht zwar sehr stark hervor, aber nicht penetrant oder aufdringlich.

 

Tasche geöffnet und gestaunt

Der Hersteller hat sich auch um das Tascheninnere einen Kopf gemacht. Türkis und schwarz. Zusätzlich ist die Tasche noch mit Metallstreben verstärkt, das habe ich so noch nie gesehen. Was optisch nicht schön ist, ist der dünne Taschenboden der mit einem Hauch von Stoff überzogen ist. Das Innenfach ist in einem schönen schwarz gehalten und kann mit dem wertigen Klett verschlossen werden.
Der Hersteller spricht von einer regenabweisenden Tasche und wenn ich mir den Verschluss anschaue, dann ist sie es auch. Optisch ist der Taschendeckel in einem schönen grau abgesetzt und mit einer stabilen Schließe versehen.

Die beiden vorderen Reißverschlusstaschen sind grau und Türkis und wirken optisch sehr ansprechend. Als ich die Tasche gedreht habe, lachte ich vor Freude. Nicht nur das der Hersteller am Gestell Reflektoren montiert hat, nein auch an der Tasche.
An jeder Seite ein Reflektor. Vielen vielen Dank, ein riesen Plus. Ebenfalls an der Seite ist eine so genannte Netztasche, für Zeitungen, Zeitschriften oder kleinere Einkäufe, die Netztasche ist in schwarz gehalten.

Der Taschenrücken ist ebenfalls schwarz. Da die Bag als Rucksack tragbar ist, hat sie die entsprechenden Tragevorrichtungen. Dazu aber im Punkt Ausstattungen mehr.
Wie auch auf der gegenüberliegenden Seite eine Netztasche mit Reflektor. Ach ja bevor ich es vergesse, Sie können die Tasche auch tragen. Zu diesem Zweck hat Andersen extra einen sehr stabilen Griff montiert.

Hydro mit Inhalt

Für wen ist diese Tasche optisch geeignet?

Wenn Sie mich fragen, für fast alle. Klar, das Türkis ist schon sehr gewagt, daher eher für die Generation 20-50 Jahren. Das Gesamtpaket ist sehr jung und hip und zusätzlich sehr hübsch. Mit dem ausklappbaren Bügel auch praktisch um für die nächste Party den Kasten Bier zu transportieren.

 

Mein Optik Fazit

 

Andersen hat es hinbekommen, alles sehr sehr stimmig zu gestalten. Das Gestell besteht zu ca. 85 % aus Metall, was ich sehr schön finde. Der Plastikanteil ist nicht zu aufdringlich. Am Gestell haben mich lediglich die Nieten gestört. Die Tasche ist optisch ein echter Hingucker. Gelungene Farbkombination. Das Türkis nicht zu grell und das innere der Tasche auch nicht zu knallig. Die Reflektoren sind gut angeordnet. Für mich optisch das stimmigste Modell.

Einkaufstrolley Test Wertung: 4 Sterne

 

Lesen Sie weiter: Trolley-Test – Teil 2 Qualität

 

Haben Sie Anmerkungen, Lob oder Kritik? Fehlen Ihnen Informationen? Welche Optik bevorzugen Sie bei einem Trolley? Dann nutzen Sie unsere Kommentarfunktion!

No Comments

Post A Comment