Einkaufstrolley Test – Fazit

Einkaufstrolley-Test Fazit

20 Feb Einkaufstrolley Test – Fazit

 

Zum Youtube-Kanal mit dem Fazit

 

Das Fazit:

Für alle die wirklich keinen Bock haben sich durch diesen Text zu lesen, stelle ich vorab für das Fazit eine kleine Tabelle aller positiven und negativen Eigenschaften der einzelnen Trolleys gegenüber.

 
GUT
SCHLECHT
Metaltex 
Tasche abnehmbar
Fuß einklappbar
Reifen abnehmbar
Kleine Außentasche
Schirmfach
Billiger Kordelzug
Taschenboden kaputt
Stellfuß kaputt
Achse zu dünn
Reifen billig
schäbiges Blumenmuster
Nicht höhenverstellbar
Nur bis 20 kg belastbar
Nicht regendicht
Tasche von innen sehr zerkratzt
Metaltex Daphne
Rolser
Schieb- und ziehbar
Tasche abnehmbar
Dicker Kordelzug
Gestell komplett einklappbar
Große Auflagefläche
Zwei kleine Innentaschen
Taschenstoff wasserabweisend
Bis 40 kg belastbar
Blumendekor blättert ab
Nicht geländegängig
Räder verdrehen sich ständig
Räder nicht abnehmbar
Tasche zerkratzt schnell
Lenkstange nicht für Gewicht ausgelegt
Nicht regendicht
Griff löst sich bereits
Rolser
Andersen
Tasche abnehmbar
Höhenverstellung
Fuß einklappbar
Sieben Taschen
Thermotasche
Tasche abnehmbar
Kotflügel am Gestell
Reflektor an Rad und Tasche
Wertige Klettschließe
Räder abnehmbar
Schirmfach
Tasche wasserabweisend
Bis 40 kg belastbar
Nicht zusammenklappbar
Kotflügel schlecht verarbeitet
Tasche schließt nicht regendicht
Kein wertiger Taschenboden
Griff löst sich ab
Tasche von innen leicht zerkratzt
Andersen
Reisenthel
Leicht höhenverstellbar
Einkaufswagenfähig
Kleine Außentasche mit Reißverschluss
Schirmfach
Hartplastikboden
Räder abnehmbar
Keine Innentasche
Tasche nicht abnehmbar
Kleine Räder
Nicht zusammenklappbar
Keine Reflektore
Nicht regendicht
Nur 20kg Belastung
Reisenthel
Playmarket
Gestell zusammenklappbar
Reflektoren
Thermofach
Innenfutter herausnehmbar
Umgarnter Taschenboden
Lässt sich im Winkel verstellen
Griff mit Schwitzschutz
Schieb- und ziehbar
Tasche nicht abnehmbar
Nur bis 20 kg belastbar
Schwerer Trolley
Quietscht stark
Nicht geländegängig
Keine Außentasche
Sehr teuer
Playmarket
Für alle die jetzt noch Lust haben zu lesen, folgt der Text. Einfach dabei sein, es lohnt sich.

Was haben wir alles getestet?

Folgende Kategorien waren für unser Fazit relevant:

  1. Optik

  2. Qualität

  3. Ausstattung

  4. Praxis (Unterwegs) und Praxis (Einkauf)

  5. Preis

 

Wenn Ihr den Blog aufmerksam verfolgt, dann werdet Ihr sicherlich festgestellt haben, dass bereits im Preis-Leistungsvergleich ein kleines Fazit gegeben wurde.
In diesem Teil möchten wir euch aber auch gerne mitteilen, ob Trolleys unseren Dauertest gut überstanden haben. Ist etwas kaputtgegangen? Was ist sonst noch aufgefallen?

Erstes Fazit: Fangen wir an mit der Daphne von Metaltex

Dies ist ja unser Billigster im Test. Bestellt haben wir eine rote Tasche mit weißer Blumenapplikation auf der Taschenklappe.
Das Gestell selbst ist in grau bzw. dunklen Silber gehalten. Die Tasche wird zusätzlich mit einem Klett am Gestell gehalten und ist abnehmbar. Dafür müsst ihr leider die komplette Bag über das Gestell ziehen.
In meinen Augen wirklich sehr kompliziert. Da die Achse der Daphne doch recht wacklig und klein dimensioniert ist, bezweifle ich, dass dauerhaft die angegebenen 20kg damit transportiert werden können.
Eine ältere Dame mit geringer Rente verlässt sich natürlich auf die Haltbarkeit des Shoppers. Was aber wenn das Teil nach 10mal einkaufen zusammenbricht? Omi wird verzweifelt und traurig sein.

Was fällt auf? Was ist kaputtgegangen?

Vor Monaten bestellt und die Tasche stinkt immer noch erbärmlich. Das ist natürlich ein großes Minus. Der Taschenboden kam total zerfleddert bei uns an. Die beiden Plastikfüße sind auch bereits abgebrochen und flattern hin und her. Die Räder pellen bereits ab. Nach unserem Outdoor Test ein wirklich verheerendes Urteil. Kleine Steine haben sich in die Räder gefressen und fiese Löcher hinterlassen. Des weiteren “eiern” die Reifen aufs Extremste. Das Gestell hat teilweise wirklich unschöne Kratzer und die Tasche selbst ist von innen sehr zerkratzt. Die Lenkstange schlackert bereits bedenklich hin und her. Ist die Metaltex etwa ein Einwegmodell?

Der Kordelzug sieht auch aus wie Sau und franst aus. Okay das Ding kostet etwas über 20€, ich verlange da keine Topqualität aber schon ein Produkt welches in Ordnung ist. Das war die Metaltex nun bei Weitem nicht. Schade, wirklich sehr schade. Sonst hätte er im Test wohl auch etwas besser abgeschnitten.
Was wir ihm zugute halten müssen: Er hat alle Prüfungen gut mitgemacht.
Was noch gut hält ist der Klett um die Tasche am Gestell zu befestigen.

Metaltex Daphne
Im Großen und Ganzen muss ich sagen: Preis super, Qualität scheiße. Wer auf rasante Vergänglichkeit steht, ist bei der Daphne genau richtig.
Für kleine und schnelle Einkäufe ideal.
Leider kein Thermofach. Das Schirmfach ist für einen Schirm zu klein. Kein weiteres Innenfach. Das Außenfach ist von der Größe gut. Der Reißverschluss leider nicht wertig.

 

Für wen ist die Tasche geeignet?

Für mich eine Studententasche. Schnell, praktisch, billig. Qualität Scheißegal. Hauptsache das Ding fährt und ich muss nicht schleppen.
Keine Sorge, ich war selbst mal Student und hätte mir vor 20 Jahren evtl. auch diesen Fiffi gekauft. Wobei die Daphne für WG Einkäufe eher ungeeignet ist. Das wäre zuviel Belastung.
Eine kleine Kiste Bier könnt ihr ebenfalls gut transportieren.
Kommen wir jetzt zur Vergabe unserer berühmten Sterne.

Optik: 2 Sterne
Qualität: 1 Stern
Ausstattung: 2 Sterne
Praxis: 3 Sterne
Preis: 5 Sterne

Wir haben in unserem Test alle genannten Punkte gleich stark bewertet. Somit kommen wir bei der Daphne auf ein Gesamtergebnis von:

2,6 Sterne. Wir runden zur besseren Übersicht um 0,1 Stern ab.
Somit bekommt die Metaltex:

2,5 Sterne

 

Wie sieht es aus mit der Rolser, ein weiteres Fazit?

 

Saumäßig!!

Das Blumendekor blättert bereits ab. Die beiden Pönökel am Kordelzug sind auch abgerissen. Dabei habe ich die Tasche ganz normal verschlossen. Das darf in dieser Preiskategorie nicht passieren.
Bei Beladung wölbt sich der Griff zum Ziehen nach unten und droht ganz abzufallen. Dies schließt auf eine schlechte Verarbeitung hin und sollte vom Hersteller dringend nachgearbeitet werden. Das Gestell lässt sich selbst im Leerzustand schwer lenken.
Rolser
Das ganze Gestell wackelt komplett und droht auseinander zu fallen. Der Griff des Rolser lässt sich zwar einklappen, die Arretierung ist aber schlecht verarbeitet und droht bald den Geist aufzugeben. Das ganze Gestell ist dermaßen schlecht und locker genietet. Ich mein ich stell mir das Ding doch nicht nur irgendwo in die Ecke um es den ganzen Tag anzuschauen. Ich nutze es auch und das vielleicht jeden Tag.
Wenn das Gestell nach 2-3 Monaten schon den Geist aufgibt, kann ich ebenso wieder zu meinem Jutebeutel übergehen. Die Räder haben sich teilweise voll Sand gesetzt. Leider könnt ihr diese nicht abnehmen um die Zwischenräume von Achse und Rad zu säubern. Die Hinterräder drehen nur noch sehr unrund. Über das ganze Gestell ziehen sich Kratzer und Macken. Die Tasche selbst ist von innen komplett zerkratzt. Das finde ich wirklich nicht schön.

Saugut!!

Die Kombination von Gestell und Tasche ist auf den ersten Blick sehr schön. Äußerst praktikabel das der Trolley sowohl gezogen als auch geschoben werden kann. Die Qualität scheint auch gut zu sein. Das Gestell lässt sich komplett zusammenklappen und ist in jeder Ecke verstaubar.
Die Auflagefläche reicht für einen Kasten Wasser. Die Tasche ist groß, abnehmbar und wasserabweisend. Sie verfügt über ein gut dimensioniertes Innenfach und zwei kleinere Fächer. Eines ist mit einem Reisverschluss versehen und für Wertsachen gedacht. Die Tasche wird mit drei Klettverschlüssen am Gestell gehalten, die auch eine gute Figur machen.

Für den Preis von 55€ ist dieser Trolley durchaus kaufbar. Es passt viel rein. Die Tasche ist schlicht und das Gestell zusammenklappbar. Leider lässt sich die Tasche bei Abnahme vom Gestell sehr schwer transportieren, da Sie über keinen Tragegriff verfügt. Dieser Trolley ist ein reiner Straßentrolley und leider nicht geländegängig. Durch die beweglichen Vorderräder ist der Rolser oft schwer zu lenken.

Rolser

Welche Zielgruppe soll hier angesprochen werden?

Der Trolley ist eher etwas für ältere Menschen, die auch auf eine “Schiebfunktion” angewiesen sind.
Durch das auffällige Design durchaus auch aber etwas für Hipster und junggebliebene Alte.
Auch hier natürlich die Sterne in der Übersicht:

Optik: 3 Sterne
Qualität: 3 Sterne
Ausstattung: 4 Sterne
Praxis: 3 Sterne
Preis: 4 Sterne

Somit erreicht die Rolser ein Gesamtergebnis von:

3,4 Sternen, aufgerundet 3,5 Sterne.

 

Kommen wir jetzt zum Fazit des Andersen Shopper Hydro Türkis

 

Saulus

Leider ist auch bei Andersen nicht alles Gold was glänzt. Die Kotflügel haben sich etwas gelöst und schlackern hin und her. 1-2 Plastikteile zerlegen sich leicht, dies sehe ich aber nicht als bedrohlich an. Was allerdings richtig blöd ist, der Plastikteil am Griff löst sich und muss leider bald erneuert werden. Ich bin aber froh, dass Andersen dieses Teil einzeln verkauft.
Die Tasche selbst ist von innen minimal zerkratzt. Die Räder wirken schon leicht abgefahren, aber kein Stein hat sich reingefressen. Sehr gut. Ist die Tasche bis zum Rand gefüllt, müsst ihr darauf achten, dass ihr den Deckel richtig faltet. Bei Regen könnte es sonst nass werden.
Andersen
Andersen

Paulus

Für mich persönlich der schönste und praktikabelste Shopper in unserem Test.
Das Gestell ist durch ein Drehrad höhenverstellbar. Der Fuß lässt sich einklappen um es auch in der kleinsten Ecke gut zu verstauen. Die Räder sind mit einem Handgriff abgenommen. So kann die Achse eingefettet oder die Räder bei Bedarf ausgewechselt werden. Ihr könnt die große Tasche vom Gestell nehmen und diese als Rucksack tragen.
Insgesamt verfügt die Andersen über sieben Taschen. Die große Haupttasche sowie zwei innenliegende. Eine von diesen Taschen ist ein gut proportioniertes Thermofach. Dort passen bestimmt 2-3 Pizzen rein. An den Seiten hat die Andersen noch 2 Netztaschen für Schirm oder Kleinigkeiten. Die zwei Fronttaschen runden das gute Platzangebot ab. Die Tasche und die Räder haben je zwei Reflektoren. Speziell bei Dunkelheit oder Dämmerung sehr wichtig.
Verschlossen wir die Hydro mit drei sehr guten Klettverschlüssen. Die halten den Taschendeckel wirklich sehr gut geschlossen. Klar beim Öffnen dauert es etwas länger aber das nehme ich gerne in Kauf.

 

Für wen ist die Tasche aber geeignet?

Für fast alle Trolleyliebhaber. Da die Tasche aber sehr groß und auffällig ist, eher für die junge abenteuerlustige Generation, die auch mal ohne Trolley unterwegs sein möchte. Ich würde sagen: Ideal für eine WG oder eine junge Familie. Mit diesem Ding lassen sich bestimmt auch Jugendliche gerne sehen.
Selbst meiner Julia hat dieser Shopper gefallen. Sie steht total auf bunt, neon und auffällig. Das Komplettset würde sie leider nicht mitnehmen, da sie einen Trolley in ihrem Alter für nicht notwendig hält.
Dafür steht bei uns demnächst ein Urlaub ins Siebengebirge an. Auf nach Königswinter zum Wandern. Meine Süße bestand fast darauf, die Hydro mitzunehmen.
Es passt viel rein, sie hat viele Fächer und ist gut tragbar. Wie kann ich dieser Frau einen Wunsch abschlagen? Ich werde sicherlich noch heimlich das Gestell einpacken und mir zwei Stunden einen Vortrag über Sinn und Unsinn eines Trolleys anhören. Da steh ich aber drüber. 🙂
Nun auch die Sterne für die Andersen.

 

Optik: 4 Sterne
Qualität: 4 Stern
Ausstattung: 5 Sterne
Praxis: 4 Sterne
Preis: 2 Sterne

Somit erreicht die Andersen geile 3,8 Sterne. Aufgerundet sind das:

4 Sterne

 

Kommen wir jetzt zum Fazit für den NZ6018 von Reisenthel

 

Eine wirklich sehr schöne Produktbezeichnung…… Wer hat sich das einfallen lassen?
Ich weiß bis heute nicht was es bedeutet. Ich denk mal das das NZ den Typen wiedergibt (Trolley) und die 6018 ist ein Farbcode….. Keine Ahnung, wirklich.

Unerquicklich at first

Das Gestell ist sehr sehr wacklig. Die Höhenverstellung rastet oft nicht zu 100% ein. Das Tascheninnere ist leicht zerkratzt und der Hartplastikboden schließt nicht richtig mit der Tasche ab. Wenn etwas ausläuft ist auch immer der Taschenstoff betroffen. Ich persönlich finde die Tasche schön, würde sie mir aber niemals kaufen. Warum nicht?

Ich lege sehr viel Wert auf Funktionalität, dass sehe ich bei der Reisenthel nicht. Ihr könnt die Tasche nicht abnehmen und sie hat einen sehr flatterigen Stoff der nicht wasserabweisend ist.
Der Prototyp eines stinknormalen Einkaufstrolleys.

Reisenthel
Die Räder sind mir leider auch zu klein. Wenn dann möchte ich protzen…. Den dicken raushängen lassen. Von Julia bekomm ich dafür immer eins auf den Deckel, weil sie meint ich bin nicht der Typ für ne dicke Hose :-)…… Zudem sind die Reifen nur schwer abnehmbar.
Die beiden Standfüße der Reisenthel sind ok, aber leider nicht komplett durchgehend. Das separate Thermotäschchen ist zu klein.
Es passt keine Pizza rein und wenn eure Haupttasche voll ist, wohin mit der Thermo? Da sollte der Hersteller noch mal in medias res gehen. :-). Durch eine ziemlich lütte Klickschließe, könnt ihr die Reisenthel an den Einkaufswagen hängen. Ich habe es nicht ausprobiert aber für mich erscheint sie doch etwas klein. Das Gestell ist nicht das leichteste und wenn dann noch Einkauf drin ist….. Naja probiert es aus. :-).

 

Was war erquicklich?

Äußerlich macht Tasche und Gestell eine gute Figur. Wir haben uns für eine braune Tasche mit weißen Punkten entschieden. Geschmackssache, aber ich finde sie sehr keck und verspielt.
Der Griff der Reisenthel ist in Stufen verstellbar. Das Gestell ist teilweise pulverbschichtet um es noch witterungsbeständiger zu machen. Insgesamt hat die NZ vier Taschen. Das gut dimensionierte Hauptfach mit festmontierten Hartplastikboden. Eine Tasche mit Reisverschluss auf der Taschenklappe für euer Kleingeld oder die Fahrkarte. Ein seitliches Schirmfach und eine separate Thermotasche. Die Extratasche ist eine wirklich schöne Idee. Darin könnt ihr bequem Eis oder Fertiggerichte transportieren. Auch wenn die Räder klein sind, haben sie unseren Outdoortest gut überstanden, sind ja schließlich auch Vollgummireifen.
Reisenthel

 

Zielgruppe bitte

Für ältere Damen und Herren, die noch einen Ticken Jugendlichkeit in sich tragen. Auch wenn die Tasche braun ist, finde ich das Design teilweise sehr erfrischend. Ich stelle mir vor, dass Omi und Opi den Reisentehl in Ihrer Garage verstaut haben und diesen jeden Samstag rauskramen um damit einkaufen zu gehen.
Vielleicht fährt Opi auch mit dem Auto und die Reisenthel hinten rein (also ins Auto).
Um es kurz und knapp zu sagen: Ein Rentnertrolley mit Kultcharakter. Verglichen mit der Haltbarkeit der anderen Trolleys im Test, eine Kaufempfehlung die ich unterstütze.
……und die Sterne…..

Optik: 3 Sterne
Qualität: 2 Sterne
Ausstattung: 3 Sterne
Praxis: 3 Sterne
Preis: 3 Sterne

Gesamt: 2,8 ~ 3 Sterne
Kommen wir nun zu unserer letzten Tasche im Test und auch hier möchten wir kurz resümieren.

Die Go up von Playmarket, ein Fazit

 

Go down

Die sechs Räder sind keinesfalls geländegängig. Ständig verdrehen sich diese im Matsch oder fahren sich an kleinen Steinen fest. Dennoch haben es diese fast unbeschadet geschafft. Kein Stein blieb stecken. War aber auch kein Wunder, da wir fast alle umfahren mussten. 🙂
Die Tasche ist nicht vom Gestell abnehmbar und somit auch nicht einzeln zu verstauen. Das Volumen der Tasche scheint nur auf den ersten Blick ausreichend zu sein aber das täuscht. Ein stinknormaler Einkauf für einen 2 Personenhaushalt passt leider nicht. Ein Singlehaushalt stellt sich dieses Monstrum bestimmt nicht in die Bude.

Bei unserem Regentest hat es massiv reingesaut. Der Einkauf war nass und das will wirklich niemand.

Playmarket height=
Playmarket height=

Go up

Dieser Shopper ist bullig, kann sonst aber nicht viel. Naja doch ein bisschen schon. Ihr könnt Ihn schieben oder ziehen. Er hat sechs Reifen und ist komplett zusammenklappbar. Achja, der Playmarket hat noch eine große und geräumige Thermotasche. Das sind natürlich gute Eigenschaften die aber auch so ihre Tücken haben.
Löblich zu erwähnen ist der Taschenstoff. Dieser ist wasserabweisend. Ausgestattet ist die Playmarket mit einer sehr stabilen Klickschließe. Leider für die Taschenklappe viel zu klein.
Das Gestell strahlt aber mit zwei Katzenaugen oder auch Reflektoren genannt. Da die Tasche schwarz ist, eine wirklich löbliche Entscheidung. Um es nicht zu vergessen, ihr könnt den Winkel des Griffes noch verstellen, praktisch beim Schieben. Leider für große Menschen nicht sonderlich rückenschonend.

Der Einkaufstrolley Test sagt: Gerade halten bitte.

 

Für wen ist die Playmarket geeignet?

Schwere Frage, nächste Frage. Ähnlich wie beim Rolser etwas für ältere Menschen oder Personen mit einem körperlichen Handicap.
Innerlich gehe ich gerade alle Menschen durch die ich kenne und mir fällt niemand ein, dem ich zutrauen würde die Playmarket zu kaufen. Zumindest sollten es Menschen mit einem guten Selbstvertrauen sein.
Die Sterne für die Playmarket

Optik: 3 Sterne
Qualität: 4 Sterne
Ausstattung: 4 Sterne
Praxis: 2 Sterne
Preis: 1 Stern

Gesamt: 2,8 Sterne ~ 3 Sterne

Jetzt noch mal die Sieger und Verlierer in der Übersicht des Fazit.

1. Alu Star Hydro Türkis von Andersen 4,0 Sterne
2. Einkaufsroller Logic Tour von Rolser 3,5 Sterne
3. Reisenthel NZ6018 3,0 Sterne
3. Go Up von Playmarket 3,0 Sterne
5. Daphne von Metaltex 2,5 Sterne

Gruppenfoto
Zack und schon sind wir durch mit unserem Gesamtfazit aller Taschen.
Ich hoffe ihr konntet euch alle ein Bild von der Situation machen.
Hinter der Andersen, gefällt meiner Julia die Rolser am Besten.
Die hat immer noch Charme und sieht ein bisschen aus wie ein Kinderwagen. Neulich meinte Sie, mir würde das Ding super stehen. Ach wer weiß, vielleicht kommt ja noch ein Kind. Sie ist zumindest in einem sehr gebärfreudigen Alter.
Im August heiratet mein bester Freund, da steht die Planung des Junggesellenabschieds an. Dafür wäre die Playmarket prädestiniert. Voll mit Schnaps und Essen und losgeschoben. Julia wird mir nen Vogel zeigen. Aber egal. Ich mein für eine Männersauftour eigentlich ideal. Na ja das kommt bei mir vielleicht einmal im Jahr vor. Dafür sind mir 180€ für den Playmarket zu viel Geld.

Und das Frauchen zuhause meckert wieder am laufenden Band. Kennt ihr das nicht auch? Ihr wollt es euch einmal im Jahr richtig schön machen mit euren Freunden (Frauen jetzt weghören) und das ganz ohne Frauen. Bisschen was trinken, schnacken, schweigen und am nächsten Tag den Kater pflegen 🙂

Party
Aber immer wenn diese Situation eintritt, weiß meine Julia anscheinend genau was zu tun ist. Morgens um 8:00 staubsaugen. Klar, man hat ja sonst nix aufn Samstagmorgen zu tun. Wenn ich mich dann aufraffe und ihr bestimmt aber freundlich erkläre das ich gerne noch weiterschlafen möchte kommt nur:” Dann musst du halt weniger saufen…” Bei so was krieg ich echt nen kleinen Fön…. EINMAL im Jahr und selbst das gönnt mir dat Frauchen nicht…
Ich verbringe ja wirklich sehr gerne Zeit mit ihr, aber der Samstag nach einem alkolischen Exzess gehört mir und meinem Leiden. Leider bin ich der Einzige der das so sieht… Einkaufen, spazieren gehen, Kaffee im Café trinken… Ich sage ihr dann immer: ” Schatz wir haben ein Auto, du hast zwei Beine, du hast einen Mund… Du kannst alleine einkaufen, spazieren und Kaffee trinken. Dann ist sie zwar den Rest des Tages sauer aber ist dafür auch den restlichen Tag aus dem Haus.

Der Einkaufstrolley Test sagt: “Geschafft”.

Was hat das jetzt mit unserem Thema zu tun? Nix, ich wollte das einfach nur mal loswerden.
Wo ich gerade so schön in Fahrt bin. Meine Julia ist wirklich KEIN fauler Mensch aber manchmal ein sehr komplizierter. Kaufen ohne Ende und sich dann noch beklagen das sie soviel zu schleppen hatte.
Ich mein ganz ehrlich, sie bricht sich keinen Zacken aus der Krone wenn Sie mal nen Trolley mitnimmt. Ihr Kommentar: “Neeeeee, viel zu peinlich, wenn ich jemanden treffe den ich kenne.” Ja, stimmt, mega peinlich…… Dann beklag dich aber auch nicht mein Kind.

Der Einkaufstrolley Test sagt: Von mir darfst du kein Mitleid erwarten.

Einkauf
So ich komme jetzt auch langsam zum Ende mit diesem Fazit.Natürlich versorgen wir euch auch weiterhin mit Texten. Die Reihe Test und Vergleich unserer verschiedenen Shopper ist aber erstmal abgeschlossen.
Das ganze Team hofft natürlich auf eure breite Zustimmung.
Nur mit fleißigen Lesern können wir unser Projekt weiterhin finanzieren.
Nun sage ich aber erstmal Ciao, bye bye und bis später zu anderen Texten.
Ihr/Euer Joachim und Team

 

 

Lesen Sie hier: Einkaufstrolley am E-Bike

 

Haben Sie noch Fragen oder Anmerkungen zum Fazit? Ob nun Lob, Kritik oder eigene Erfahrungen, schreiben Sie uns in den Kommentaren!

2 Comments
  • Andreas
    Posted at 14:29h, 13 September Antworten

    Moin Hackenporsche – Gemeinde,

    ich möchte an dieser Stelle hier meine Erfahrungen mit meinem Hackenporsche kurz zusammenfassen.

    Einleitend seien mir einige Worte gestattet.
    Ich wohne in Bremen, nutze mein Fahrrad als Möglichkeit der urbanen Fortbewegung und war auf der Suche nach einer Möglichkeit, mein Fahrrad als Transportfahrzeug zu nutzen, ohne die Transportbehältnisse direkt am Rad zu haben.
    Nachdem ich bei den Fahrradhändlern nicht das gefunden habe, was mir vorschwebte, habe ich mich, nach langer Internetrecherche für einen Hackenporsche von Andersen entschieden.

    Meine Wahl fiel auf den luftbereiften Royal Plus Shopper, ebenfalls mit der Hydro – Tasche. Das besagte Gestell hat, im Vergleich zum getesteten Alu Star, eine größere Spurbreite, größere Räder, eine höhere Traglast läßt sich mit dem Erweiterungsset und der Easy-Fun Kupplung unkompliziert zum Fahrradanhänger aufrüsten und bietet mir für den Hobbybereich individuelle Erweiterungsmöglichkeiten. Bei der Entwicklung des Systems ist, im Hause Andersen, eine Menge Hirnschmalz investiert worden. Die Komponenten sind erstklassig auf einander abgestimmt, das tägliche Handling ist unkompliziert und bei den, mitunter, schlechten Bremer Radwegen, werden die Belastungen, die ein schwer beladener Hackenporsche mit sich bringt geschluckt.

    Ich kann durch meine Erfahrungen dem Test hier, im Großen und Ganzen zustimmen. Was die Tasche betrifft ist das Jammern auf sehr hohen Niveau. Beim Gestell kann ich sagen, meine Kotflügel sitzen, nach einem halben Jahr täglichen Gebrauchs, immer noch fest. Leider sind auch bei dem Royal Plus Shopper die Griffschalen suboptimal. Hier hat das Haus Andersen Handlungsbedarf. Nach deren Qualitätsversprechen und den, daraus resultierenden Preisen, die für die Gestelle verlangt werden, sehe ich nicht ein, Geld für Griffschalen zu bezahlen.

    Anfangs nutzte ich meinen Hackenporsche nur zum Einkaufen. Mittlerweile habe ich ihn mit einer LKW – Planentasche getunt und nehme ihn tagtäglich hinter dem Fahrrad mit. Die interessierten Nachfragen anderer Radfahrer beim Ampelstop bestätigen mir, daß meine Auswahl die Richtige war.

    Zum Abschluß möchte ich noch, in Anlehnung an einen Bekannten Werbespruch, die Frage stellen:

    Schleppst Du noch oder lässt Du es rollen?

    • Joachim
      Posted at 08:36h, 14 September Antworten

      Hi Andreas,

      vielen vielen Dank für deinen wirklich sehr netten Kommentar. Da hast du dich ja wirklich für eine Rakete unter den Shoppern entschieden. Speziell auch mit der praktischen Hydro oder deiner jetzt stylischen LKW-Planentasche machst du immer eine gute Figur auf den Bremer Radwegen. Ich kann da ein Lied von singen, du hast recht, die Radwege sind wirklich teils sehr miserabel, speziell auch direkt ums Weserstadion.

      Die Hartschalengriffe sind teils deutlich besser als diese von anderen Anbietern. Das Material sehe ich als sehr geeignet an, allerdings sind die Griffe teilweise wirklich unzureichend montiert. Ein Schwitzschutz wäre auch nicht so verkehrt.

      So viel jetzt aber dazu. Ich hoffe dir gefällt der Blog und du fühlst dich gut unterhalten und gut informiert.
      Ich freue mich übere weitere Posts von dir.

      Bis dahin alles Gute.

      Dein Joachim + Team.

Post A Comment